>

This Weekend: Subland Soli & BDay + Stray@H.O.M.E + Bass Forward the Revolution

1491596_749940721705700_577492357780733421_nFreunde der tiefen Frequenzen, für die Einen beginnen mit diesem Wochenende die Ferien, die Anderen erwarten zwei kurze Arbeitswochen – Genug Zeit also, sich von einem verbasstem Wochenende zu erholen! Was wir euch ans Herz, in die Ohren und unter die Füße legen würden, erfahrt ihr hier:

Nach der üblen Einbruchsnummer im Subland wird ab heute Nacht das eigentlich angedachte Geburtstagswochenende zu einer großen Soli – Aktion, damit einer der besten Basskeller Berlins auch weiter in ganzer Pracht glühen kann. Die Artists verzichten auf ihre Gagen und ihr könnt mit zahlreichem Erscheinen und Abfeiern mit dafür sorgen, dass das gestohlene Equipment wiederbeschaft werden kann. Beschallen werden euch ein ganzes Bundle von Artists aus Techno, Dubstep und Drum and Bass, u.a. z.Bsp. die Antibling Crew, Current Value, The Sect, Machine Code, Nicolas Chevreaux & Goretech und viele mehr. Das genaue LineUp findet ihr hier auf der Event – Seite.

Am Samstag erwartet euch im RAW99 die nächste Ausgabe der H.O.M.E. Hier spielt für euch Stray, einer der spannendsten Artists in Sachen Bassmusic überhaupt. Was der junge Londoner so genau spielt, ist irgendwie schwer zu kategorisieren, aber eines ist sicher: Das geht vom Ohr in beide Beine! Mit Releases auf Ex:It, Critical und BluMarTen oder Samurai ist er in jedem Fall schon dort angelangt, wo sich so mancher Produzent hinsehnt und auch als DJ hat er schwer was drauf. Zusammen mit Sabre und Halogenix bildet Stray seit einem Jahr Ivy Lab, ein schon nach wenigen Releases weltweit gefeiertes Projekt, das eher dem souligen Drum and Bass verschrieben ist. Sollte man sich unbedingt anschauen und -hören, zudem ist dieser Abend auch das Berlin Debut von Stray – Viel Spaß dabei!

1970790_1413446152246236_1119922228_nWer am Samstag mobil ist und den kurzen Trip nach Hamburg nicht scheut, dem sei ganz dringend diese Reise empfohlen! Dort findet in der legendären Roten Flora die nächste Bass forward the Revolution statt, eine höchst sympathische Veranstaltung einer höchst sympathischen Crew – und auch dieses mal wieder mit einem Berlin – Import: Liza Filthit.  Strikt der dunklen Seite des DnB verpflichtet schlägt das Herz hier links und die Abendkasse füllt nicht die Konten der Veranstalter, sondern die des Projektes zum Erhalt des Sternschanzenparks, um diesen der Gentrifizierungskrake zu entreissen. Dagegen richtet sich auch die Long night of solidarity, ein Spaziergangs – Festival mit Beiträgen der unterschiedlichsten Küstler, Orte, Gruppen und so weiter. Gute Sache, das! Zudem schliesst sich hier der Kreis: In den Räumen der besetzten Roten Flora werden an beiden Tresen auch Spenden für das Subland gesammelt – Hellcome!!! Das komplette LineUp findet ihr auf der Event – Seite oder im BFTR – Blog! In diesem Sinne, schont nicht euch, nicht den Geldbeutel oder gar des Nachbars Nerven – Geht raus und macht laut!!!